Jeder Zeit ein kluger Spruch bekannter Persönlichkeiten. Mit Suchfunktion, Kategorien, Kalender und Script für die eigene Homepage.

 
Zitate - Sprüche - Aphorismen

Das aktuelle Zitat:

In dieser Welt hat nur
die Unbeständigkeit Bestand.

Jonathan Swift




Enter a term to search in Zitate - Sprüche - Aphorismen - Weisheiten:


Die Suche nach »Voltaire« hat 8 Resultate geliefert.
Voltaire (1694-1778)
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist wiederum ein Irrsinn für sich. 
Die Liste ist nicht vollständig. Für die Suche nach hier nicht aufgeführten Autoren können Sie auch unsere Suchfunktion benutzen. Einfach in das Suchfenster (unter "Suchen") den Namen des gesuchten Autoren eingeben und Enter drücken. John Adams (1735-1826) Marc Aurel (+180) Otto Julius Bierbaum (+1910) Jean de la Bruyère (+1696) Stanislaw Brzozowski (1878-1911) Wilhelm Busch (1832-1908) Rene Descartes (1596-1650) Fjodor M. Dostojewski (+1881) Ralph Waldo Emerson (+1882) Epiktet (+138) Ludwig A. Feuerbach (+1872) Gustave Flaubert (+1880) Theodor Fontane (1819-1898) Friedrich Wilhelm Fröbel (+1852) Galileo Galilei (1564-1642) Emanuel Geibel (+1884) Khalil Gibran (+1931) Johann Wolfgang Goethe (+1832) Franz Grillparzer (+1872) Christian Friedrich Hebbel (1813-1863) Johann Peter Hebel (1760-1826) Heinrich Heine (1797-1856) Hippokrates (460-370 v.Chr.) William Hogarth (1697-1764) Friedrich Hölderlin (1770-1843) (Quintus Horatius Flaccus) Horaz (65-8... 
Die Natur hat in den Menschen die Fähigkeit des Mitfühlens gelegt, damit sie sich beistehen und das Leben erträglich machen. Menschen seid menschlich! Seid es gegen alle Stände, gegen jedes Alter, gegen alles, was Mensch heißt. 
Die Duldung anderer, die in Religionssachen in uns abweichen, ist den Evangelien und dem gesamten Menschenverstand so gemäß, dass es ganz unverständlich zu sein scheint, wie Menschen so blind sein können, die Notwendigkeit und den Nutzen davon nicht einzusehen. 
Die Fähigkeit zu jeder Erkenntnis erlange der Mensch nur Kraft seiner Vernunft, die ihm die Haupttugenden verleihe: Duldsamkeit, Menschlichkeit, Freiheit. 
Für jeden fühlenden Menschen muss die christliche Sekte ein Abscheu sein. Wir verdammen den Atheismus, wir verabscheuen den Aberglauben, wir lieben Gott und das Menschengeschlecht. Das ist unser Glaubensbekenntnis. 
Den Fortschritt von Fluß zu Ozean ist weniger schnell als der von Mensch zu Irrtum. 
Arbeit befreit uns von drei Übeln: Langeweile, Laster und Not. 
 
resident of twoday.net
powered by Helma

AGBs